1967 SIMCA 1200 S

Kompl. neu aufgebaut, 100PS

Mit diesem exquisiten und einzigartigen Coupé ziehen Sie auf jeder Oldtimer-Veranstaltung alle Blicke auf sich. In den späten 1960er Jahren konkurrierte das charmante Simca Coupé mit Modellen wie dem Alfa GT Junior und der Alpine 110.

Seine stilvolle Linienführung, entworfen von Bertone, zeigt Designeinflüsse von Ferrari und Fiat.

Wie seine sportlich erfolgreichen Geschwister, die Simca Rallye 2 und Rallye 3, profitiert auch dieses Coupé von einem Heckmotor, der eine hervorragende Traktion ähnlich der eines Porsche bietet. Der Kühler des 1200S wurde aus Gründen der Gewichtsverteilung und Kühlung nach vorne verlegt.

Das SIMCA Coupé wurde kürzlich ohne Kompromisse bei den Kosten umfassend restauriert und neu aufgebaut.

Das Fahrzeug im Detail

Der Motor dieses Fahrzeugs wurde auf Basis eines 1450er Blocks neu aufgebaut, wobei ausschließlich hochwertige Komponenten verwendet wurden, einschließlich einer neuen Rallye III Nockenwelle, einem neuen Ansaugkrümmer für zwei Weber Doppelvergaser, einer neuen Wasserpumpe und einem neuen Kühler. Das Fahrwerk wurde mit neuen Koni Sportstoßdämpfern aufgerüstet, während die Karosserie umfassend erneuert wurde. Die Restaurierung dieses Exemplars belief sich auf Kosten von 50.000 Euro.

Zudem ist das Fahrzeug mit österreichischen Fahrzeugpapieren sowie einem FiVa Pass ausgestattet, und eine H-Zulassung für Deutschland kann ohne Probleme bereitgestellt werden.

Fahrzeugdaten

Eigenschaft Detail
Marke SIMCA
Modell 1200 S
Preis 33.500 €
Baujahr 1967
Tachostand (abgelesen) 1 km
Leistung (kW/PS) 74/100
Hubraum 1204 ccm
Zylinder 4
Anzahl Türen 2
Getriebe Manuell
Kraftstoff Benzin

Leistungsprüfstand

Fahrzeughandel

Offene Stellen

Leistungsprüfstand

Fahrzeughandel

Offene Stellen