1967 | Sunbeam Tiger Mk II

Österreichische Erstauslieferung

Caroll Shelby verwandelte in den 60er Jahren das unscheinbare Sunbeam Alpine Cabrio in das kraftvolle V8-Fahrzeug, bekannt als TIGER. Der Sunbeam TIGER II, der ausschließlich im Jahr 1967 produziert wurde, ist mit nur 633 hergestellten Exemplaren eine Rarität und bei Sammlern sehr begehrt. Der hier erwähnte TIGER erhielt seine Erstzulassung am 9. Mai 1967 in Wien. Im Jahr 2006 durchlief er eine umfangreiche Restaurierung, bei der unter anderem Teile einer Tiger I Karosserie verwendet wurden, um den Rost zu beseitigen und dem Fahrzeug neues Leben zu verleihen.

Das Fahrzeug im Detail

Dieses Fahrzeug wurde technisch inspiriert von den LeMans Prototypen, ausgestattet mit einem 320-PS-Motor, einem 5-Gang-Getriebe, Scheibenbremsen an Vorder- und Hinterachse, Watt-Gestänge an der Hinterachse, einer Differentialsperre und weiteren hochwertigen Komponenten. Dieses Auto muss man erlebt haben, denn es bietet ein außergewöhnliches Fahrerlebnis. Der Tiger zeigt zwei unterschiedliche Charakterzüge: Unter 2.000 Umdrehungen präsentiert er sich als ruhiges Fahrzeug, das gemütlich dahingleitet. Übersteigt die Drehzahl jedoch 2.500, entfesselt er seine wilde Seite, wird laut und zeigt seine wahre Kraft, was ihn besonders im historischen Rallyesport zu einem gefragten Fahrzeug macht. Der 5-Liter-Motor bietet in jeder Situation reichlich Leistung und beschleunigt sanft aus dem niedrigsten Drehzahlbereich, was durch sein beeindruckendes Drehmoment unterstützt wird.

Fahrzeugdaten

Eigenschaft Detail
Marke Sunbeam
Modell Tiger Mk II
Preis 79.500 €
Baujahr 1967
Tachostand (abgelesen) 20.000 km
Leistung (kW/PS) 147/200
Hubraum 4727 ccm
Zylinder 8
Anzahl Türen 2
Getriebe Manuell
Kraftstoff Benzin

Leistungsprüfstand

Fahrzeughandel

Offene Stellen

Leistungsprüfstand

Fahrzeughandel

Offene Stellen